Biographie

Gertrud Demmler-Schwab

studierte Konzertgesang am Konservatorium für Musik in Augsburg bei Frau Kammersängerin Leonore Kirschstein. Sie setzte ihr Studium anschließend an der Hochschule für Musik in Würzburg fort, hier absolvierte sie erfolgreich ihr Konzertdiplom bei Frau Sigune von Osten. Im Anschluss daran erweiterte sie Ihre Studien bei Prof. Eugen Rabine als Sängerin und Gesangspädagogin. Sie vertiefte ihr Opernrepertoire mit stimmlicher und szenischer Arbeit bei Andrea Mellis.

Am Anfang ihres Gesangsstudiums begeisterte sie sich vor allem für das Liedgut Franz Schuberts und Hugo Wolfs, darauf folgte eine intensive Beschäftigung mit alter Musik und historischer Aufführungspraxis (Kurse bei Montserrat Figueras und Barbara Schlick).

Die Sopranistin Gertrud Demmler-Schwab nimmt Engagements für geistliche Konzerte in ganz Deutschland wahr, u.a. im Rahmen der internationalen Orgelwoche in Nürnberg mit den Bamberger Symphonikern, den Hofer Synphonikern und ebenso mit den Nürnberger Symphonikern.

Seit 2003 ist sie als Mitglied der Pocket Opera Company in einer Vielzahl von Produktionen erfolgreich (u.a. als Angelika in Orlando von Händel; als Fairy Queen und Titania in Fairy Queen von Purcell; als Juno in Isis, von Lully; als Mathurine in Les Amour de Ragonde von Mouret).

Uraufführungen zeitgenössischer Musik mit dem Neuen Musiktheater Erlangen (offen, halbzu, zu von Olga Neuwirth), Konzerte alter Musik und ausgesuchte Lieder und Arienabende mit Werken aller Stilepochen komplettieren ihr umfangreiches Repertoire.